Vorsorge treffen mit einem Vertrag für die Bestattung und Kostenübernahme

Was ist eine Bestattungsvorsorge?

Mit einer Bestattungsvorsorge können Sie bereits zu Lebzeiten, völlig selbstständig, den Ablauf Ihrer eigenen Bestattung festlegen. Sie entscheiden sich für die Bestattungsart, z. B. Feuerbestattung oder Erdbestattung, legen den Ablauf für die Abschiednahme und Trauerfeier fest: wer soll reden, welche Musik soll gespielt werden? Sie suchen sich den Blumenschmuck aus und können die Trauerkarten oder Zeitungsanzeigen mitgestalten. Auf welchen Friedhof soll die Beisetzung erfolgen und Sie suchen sich den Grabstein aus und legen die Grabpflege fest.

Was können Sie machen, um sich und Ihre Familien im Ereignisfall
vor unliebsamen Überraschungen zu schützen?

... damit später alles so durchgeführt wird wie Sie es sich vorstellen. Sehr viele Angehörige sind beim Eintritt des Todes völlig hilflos und überfordert, neben dem seelischen Schmerz durch den Verlust eines Angehörigen, müssen in kurzer Zeit sehr viele Dinge organisiert und geregelt werden. Eine Vielzahl an gesetzlichen Bestimmungen und Regelungen strömen auf diese ein.

Eine Möglichkeit, mit der die Bestattungspflichtigen im Sterbefall nicht überfordert werden, ist die Vorlage einer verbindlichen Vorsorge. Da der Verstorbenen bereits zu Lebzeiten den Inhalt und den Ablauf seiner Bestattung geregelt hat, braucht die Familie nun nur noch die Wünsche des Verstorbenen umzusetzen. Optimal wäre es, wenn dann die Vorsorge noch finanziell abgesichert ist, dann nehmen Sie ganz nebenbei Ihren Angehörigen auch die finanziellen Sorgen ab. Die Kostenübernahme für die Bestattung ist gegen einen geringen monatlichen Beitrag oder einen Einmalbetrag möglich.

Denken Sie mal darüber nach und sprechen Sie uns ruhig darauf an. Wir helfen Ihnen und unterstützen Sie dabei völlig unverbindlich.